Kochzeit

am Vortag Vorbetreitung 20 Minuten und Kochzeit 90 Minuten
30 Minuten



So können Sie am schnellsten kochen

zwei Tage zuvor Bohnen in Wasser einweichen
ein Tag vorher Bohnen mit Kümmel, Wasser und Essig ansetzen
Fenchel-Sojabohnen fertig stellen
Salbeiplätzli bratenservieren: Tellerservice Plätzli mit Salbei-Knoblauch-Sauce decken



Fenchel-Sojabohnen

gelbe Sojabohnen  1 Tag in Wasser einweichen  
EL Kümmel   
Wasser  Bohnen gut gedeckt 
2 EL Essig   
1 KL Oregano  dann ca. 1,5 - 2 Stunden kochen. Am nächsten Tag weiterfahren 



wenig Bratbutter   
Fenchel  in feine Scheiben geraffelt oder geschnitten andünsten 
Vorgekochte Sojabohnen   kurz mitdünsten 
Pfeffer  beigeben während dem Dünsten 
2 dl Wasser  ablöschen 
Gemüseboullion  abschmecken  
1 2 EL Balsamico   
Oregano  mit kleiner Hitze köcheln lassen 


Salbei Plätzli

2 kleine Schweins-plätzchen  ungewürzt kurz scharf anbraten (ohne Fett), Hitze reduzieren und Plätzli an Rand schieben 
Butter  Schmelzen 
Knoblauch  in Scheiben geschnitten in Butter dünsten 
Pfeffer  nach Geschmack 
Salz  wenig  
dl Weisswein  beigeben 
Salbei  Blätter in feine Streifen geschnitten ca. 5 Minuten mitdünsten 


Energetische Wirkung

Sowohl Fenchel, Knoblauch und Salbei sind wärmende Nahrungsmittel. Geeignet an kalten Tagen.
Sojabohnen tonisiert Qi und Blut, regt Qi Zirkulation an, leitet Hitze und Feuchtigkeit aus, stärkt Yin, reinigt die Gefässe. Soja hilft bei Wasseransammlungen, Ödemen, allgemein bei Verdauungsstörungen, Vergiftungen (z. B. übermässigem Alkoholgenuss), Fieber, Wallungen. Soja regt Milchfluss an und erhält die Knochensubstanz
Schweinefleisch tonisiert das Yin und Blut, befeuchtet. Hilft bei Kraftlosigkeit, Schwindel, verschwommener Sicht, Schmerzen und Schwäche in Knie und Hüfte, trockenem Husten, Halsschmerzen, vermindertem Milchfluss, viel Schweiss, Hämorrhoiden.



Einkaufszettel

Gelbe Sojabohnen
Fenchel
Schweinsplätzchen
frischer Salbei




zurück




Erbsen-Steinpilz-Poulet an weisser Sauce
Fischröllchen auf Rüeblilocken