Kochzeit

30 Minutenvorkochen
20 Minuten fertigstellen



So können Sie am schnellsten kochen

Rosenkohl (in grösserer Menge für mehrere Mahle) vorkochen
Reis ansetzen
Rosenkohl fertigkochen



Rezept Rosenkohl

Rosenkohl   
5 Pfefferkörner   
Wasser   
1 Prise Salz   
Zitrone  Saft von halber Zitrone 
1 Zweig Rosmarin  alles Stunde köcheln 



Speckwürfeli  erhitzen  
Rosenkohl  Köpfchen geviertelt, mitrösten 
Ingwer  fein gerieben kurz mitrösten 
Pfeffer  beigeben  
Peperonici  entkernt, fein gehackt beigeben 
dl Wasser  beigeben  
Salz  abschmecken  
2 dl Sauerrahm  beigeben  
Estragon  würzen  
Prise Zucker   abschmecken  


Reis

1 dl Langkornreis  kurz anrösten 
wenig Pfeffer  mitrösten  
1 dl Wasser  beigeben  
1 Prise Salz  beigeben  
1 dl Weisswein  beigeben 
4 EL Kapern  beigeben  


Energetische Wirkung

Rosenkohl ist ein typisches Wintergemüse und wirkt wärmend. Er reguliert und senkt Qi ab, tonisiert Blut, entstaut die Leber und entfeuchtet. Er hilft bei Schwäche, Erschöpfung, Kältegefühlen, Verstopfung, Arteriosklerose, Krebs.
Schweinefleisch, im besonderen Speck ist meist yangisierend haltbar gemacht. Trotzdem tonisiert es das Yin, befeuchtet Trockenheit, tonisiert das Blut. Hilft bei Kraftlosigkeit, Schwindel, verschwommener Sicht, Schmerzen und Schwäche in Knie und Hüfte, trockenem Husten, Halsschmerzen, vermindertem Milchfluss, viel Schweiss, Hämorrhoiden.
Kontraindiziert ist Speck bei Fettleibigkeit. Er kann in diesem Falle weggelassen werden.



Tipp

Doppelte Menge Reis herstellen und gebratenen Chinareis als Resten essen.



Einkaufszettel

Rosenkohl
Speckwürfeli
Frischer Rosmarin
Peperonici
Ingwer frisch
Sauerrahm
Estragon




zurück




Risotto und Piccata
Rotweinfeigen mit Nussschlagober